Fabian Kuntz mit dem Deutschland-Pass der Deutschen Bahn

In 80 Städten um Deutschland

30 Tage lang war ich in Deutschland unterwegs -
und habe dabei alle 80 deutschen Großstädte besucht

 

 

29. August 2012

Zurück zur Startseite

Bochum

Bergbau-Museum, Bochum

 

Man kombiniere einen Monat freie Zeit und die Möglichkeit, einen Monat lang jeden Zug in Deutschland nutzen zu können.

Heraus kam der Sommertrip meines Lebens.

Ich habe mir ein einfaches Ziel formuliert: Alle Großstädte in Deutschland in 30 Tagen zu besuchen. Von Kiel bis Freiburg, von Aachen bis Cottbus, quer durch alle Bundesländer.

 

Düsseldorf

Rheinufer, Düsseldorf

Bonn

Universität, Bonn

Koblenz

Deutsches Eck, Koblenz

Der Servicemitarbeiter im DB-Reisezentrum Karlsruhe wünschte mir nach dem Kauf meines Tickets ein schönes Wochenende. Das war sicher nett gemeint, aber unpassend. Schließlich lag ein ganzer Monat vor mir.

Ich habe mir dann in Karlsruhe vorgenommen, einfach in den nächsten ICE einzusteigen, unabhängig vom Ziel. Mein erster Reisetag führte mich so ins Ruhrgebiet, nach Bochum.

Für jede Stadt habe ich mir zwei bis drei Stunden Zeit gegeben. Das reicht aus, um einen ersten Überblick über eine Stadt zu erhalten.

Ich wollte in der mir zur Verfügung stehenden Zeit möglichst viele Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen('Speed-Sightseeing'). In den seltensten Fällen habe ich mich vorher über die Stadt informiert habe und war damit meist dem Hinweisschilder-System der jeweiligen Stadt ausgeliefert.

 

Heidelberg

Kornmarkt, Heidelberg

 

Mannheim

Schloss, Mannheim

Karlsruhe

Pyramide, Karlsruhe

Frankfurt

Alte Wache, Frankfurt a. M.

Zwar konnte ich mit meinem Bahnticket keine City-Night-Line-Züge nutzen. Es gibt aber einige IC- und ICE-Verbindungen, die über Nacht fahren.

Das brachte mit sich, dass ich in etlichen Städten bereits früh am Morgen war. Frühmorgens eine Stadt zu besuchen ist etwas ganz Besonderes. In Koblenz war ich morgens um 5 Uhr, es wurde gerade hell. Gefühlt waren um diese Zeit (sonntags) drei Personen anwesend: Die Polizeiwache vor dem Landesgericht, der Straßenkehrer in der Innenstadt und ich.

 

 

Köln

Dom, Köln

Eines haben alle Großstädte gemeinsam: Eine Einkaufsstraße voller Karstadts, C&As, Subways und Bubble Tea Bars. Aber nur wenigen Städten gelingt es, ihrer Fußgängerzone etwas Einzigartiges zu verleihen, sie von anderen abzuheben.

Es sind die vielen einzigartigen Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, die Lage innerhalb Deutschlands und die Sentimentalität der Bewohner, die einer Stadt ihre Individualität verleihen.

Wiesbaden

Innenstadt, Wiesbaden

Duisburg

Innenhafen, Duisburg

Paderborn

Dom, Paderborn

Manche Städte habe ich zufällig genau dann bereist, wenn dort eine Veranstaltung stattfand: In Paderborn war ich zum Beispiel passend zum Stadtfest da. Rostock habe ich am Sonntag der Hanse Sail besucht.

Es gab allerdings auch weniger erfreuliche Beispiele. In Ludwigshafen habe ich mich über das hohe Polizeiaufgebot gewundert - und später über Twitter herausgefunden, dass an diesem Tag eine NPD-Demo stattfand.

Hamm

Einhorn-Apotheke, Hamm (NRW)

Stuttgart

Rathaus, Stuttgart

Bielefeld

Alter Marktplatz, Bielefeld

Ganz besonders aufgeregt war ich, als es nach Bielefeld ging. Seit meiner Kindheit kenne ich die Bielefeldverschwörung und war mir nicht zu schade, sie weiterzuverbreiten.

Zur Bewahrung meines Kindheitsmythos hätte ich die Stadt eigentlich auslassen müssen. Aber ich war da, und ich darf festellen: Bielefeld gibt es wirklich! Und es ist sogar sehenswert!

Wer kennt nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben? So erging es mir in Stuttgart.

Ich war an einem späten Montagnachmittag in Stuttgart. Auf dem Rathausplatz versammeln sich an diesem Wochentag normalerweise immer die Stuttgart-21-Gegner. Ich wollte einmal Stuttgarter Wutbürger live sehen. Ich fand jedoch nur einen gähnend leeren Rathausplatz vor.

Zwei Stunden später - ich war schon längst auf dem Weg nach Pforzheim - postet jemand ein Bild des Rathausplatzes auf Twitter. Auf dem Foto ist der Rathausplatz gefüllt mit Menschenmassen. Ich hatte irgendwie das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

Mainz

Altstadt, Mainz

Heilbronn

Rathaus, Heilbronn

Was eine Großstadt ist, ist genau geregelt. Im Prinzip ist es ganz einfach: Jede Stadt, die mehr als 100.000 Einwohner hat, trägt die Bezeichnung Großstadt. Derer gibt es in Deutschland derzeit 80.

So kam es, dass ich Kaiserslautern (99.184 Einwohner) nicht besucht habe, wohl aber Trier (105.260 Einwohner).

Seit 2010 gibt es sogar insgesamt vier Millionenstädte in Deutschland: Berlin (3,4 Mio.) , Hamburg (1,7 Mio.), München (1,3 Mio.) und Köln (1,0 Mio.).

Trier

Porta Nigra, Trier

München
Augsburg

oben: Altes Rathaus, München
unten: Moritzplatz, Augsburg

Ingolstadt

Altes Rathaus, Ingolstadt

RegensburgWürzburg

oben: Marktplatz Neupfarrplatz, Regensburg
unten: Domstraße, Würzburg

Erlangen
Fürth

oben: Hugenottenplatz, Erlangen Rathaus, Fürth
unten: St. Michael und Marktplatz, Fürth

Nürnberg

Nassauer Haus, Nürnberg

Die acht Großstädte in Bayern gehören zweifelsohne zu meinen Favoriten für die schönsten Städte Deutschlands. Die malerische Gestaltung der Häuser, der Plätze und der Kirchen lässt die Städte wie in einem Märchen erscheinen.

Jena

Goethe Galerie, Jena

Wer jeden Tag neue Städte besucht, erlebt viel Neues. Es gibt aber auch viele Dinge, die einem in jeder Stadt begegnen.

Jede noch so witzige Werbekampagne wird langweilig und nervtötend, wenn man sie zum fünfzigsten Mal liest.

So weiß ich inzwischen, dass Wolfgang Joop 'Kreativpartner' bei Kaufhof ist; dass Christine Neubauer ihre 'offene und ehrliche' Meinung zu BILD hat; und dass BASE 'exklusiv' für Karlsruhe ein ganz besonderes Angebot hat. Und für Erfurt. Und Hannover...

Erfurt

Domplatz, Erfurt

Ostdeutschland hat mich schon immer fasziniert. Nach der Wende geboren, ist es für mich schwer vorstellbar, dass das vorher mal ein anderes Land war.

Aber nicht deswegen zählen auch die ostdeutschen Städte zu meinen Favoriten der Reise. Mich beeindrucken die riesigen, prunkvollen Bauwerke und Monumente dort. Man hat als Mensch da zwangsläufig das Gefühl, der Stadt untergeordnet zu sein.

Leipzig

Marktplatz, Leipzig

Halle

Marktplatz, Halle (Saale)

Ich wollte im Laufe meiner Reise nicht wesentlich mehr Geld ausgeben als in einem anderen Monat auch - abgesehen von der Fahrkarte, die mich 249,- EUR gekostet hat. So brachte es mit sich, dass ich den vielen McDonalds, Burger Kings und Kentucky Fried Chickens Deutschlands widerstehen musste und stattdessen den Pennys, Aldi Süds, Aldi Nords, Nettos, Rewes und Edekas den Vortritt gelassen habe.

Und wehe, das 1,5l-Mineralwasser wurde nicht für 19 ct verkauft!

Chemnitz

Rathaus, Chemnitz

Berlin

Alexanderplatz, Berlin

Dresden

Frauenkirche, Dresden

 

Cottbus

Altmarkt Spremberger Straße, Cottbus

 

Potsdam

Brandenburger Straße, Potsdam

Magdeburg

Hundertwasserhaus, Magdeburg

Braunschweig

Schlossplatz, Braunschweig

Lübeck

Holstentor, Lübeck

 

Kiel

Hafen, Kiel

Rostock

Rathaus, Rostock

Bremen

Stadtmusikanten, Bremen

Im Norden Deutschlands habe ich mich am fremdesten gefühlt. Das wird einerseits daran liegen, dass es am weitesten von zu Hause weg - Kiel ist immerhin 700 km von meiner Heimat entfernt. Aber auch die Nüchternheit, die sich in Sprache und Baustil ausdrückt, ist mir fremd.

Nichtsdestotrotz haben die norddeutschen Städte viel zu bieten. Lübeck war ohnehin während meiner Reise die Stadt, in der ich die meisten Touristen bemerkt habe.

Hamburg

Hafencity, Hamburg

Bremerhaven

Havenwelten, Bremerhaven

Münster

Dom, Münster

Die Stadt Münster kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen als Kulisse zahlreicher Fernsehserien. Seit meinem Besuch dort kann ich auch gut nachvollziehen, warum das so ist. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen die Universitätsstadt zu einem besonderen Ausflugsziel.

Kein Wunder, dass Boerne & Thiel hier so gerne ermitteln. Ich würde Münster als eine der schönsten Städte in Deutschland bezeichnen.

Oldenburg

Markt, Oldenburg

Reutlingen

Marktplatz, Reutlingen

Osnabrück

Dom, Osnabrück

Ulm

Münster, Ulm

Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. Da verwundert es nicht, dass dort auch die meisten Großstädte vorzutreffen sind - mehr als Drittel, nämlich 29, befinden sich in NRW. Dementsprechend war ich dort auch einige Tage unterwegs.

Recklinghausen

Innenstadt, Recklinghausen

Hildesheim

Marktplatz, Hildesheim

Kassel

Friedrichsplatz, Kassel

Hannover

Rathaus, Hannover

Mönchengladbach

Alter Markt, Mönchengladbach

Wolfsburg

VW-Werk, Wolfsburg

Moers

Augustastraße, Moers

Neuss

Obertor, Neuss

Sieben Mal habe ich im Laufe meiner Reise in Hostels übernachtet, für 10-15 EUR pro Übernachtung.

Ebenfalls sieben Mal bin ich über Nacht im Zug gefahren.

Einmal habe ich im Bahnhof übernachtet (ja, das sollte man mal gemacht haben!)

An den restlichen Tagen bin ich abends nach Karlsruhe zurückgefahren, um dort zu übernachten.

 

Krefeld

Rathaus, Krefeld

Berglisch Gladbach

Rathaus, Bergisch Gladbach

 

Aachen

Dom, Aachen

Vor meiner Deutschland-Tour war ich gerade mal in 12 Großstädten Deutschlands. Nach 30 Tagen auf der Reise war es dann geschafft: Nun sind es alle 80.

Ich bin in dieser Zeit ca. 9.500 km gereist, das entspricht einer Viertel Umrundung des Äquators.

Alle Städte Ein Ziel für nächsten Sommer habe ich auch schon: Alle europäischen Millionenstädte besuchen. Mit Interrail.

 

 

 

Zurück zur Startseite